Registrieren

Passwort vergessen?

Passwort vergessen

Geben Sie unten Ihre E-Mail Adresse ein, wir schicken Ihnen Ihr Passwort dann zu.

Gratis 3,00 € Gutschein!*

Je 50 € Rechnungsbetrag erhalten Sie von uns einen 3 € Gutschein.
*Rezeptpflichtige Artikel nicht anrechnbar.
Einlösbar bei VITALSANA, ausgenommen rezeptpflichtige Artikel, Bücher, Pre-Nahrung und Anfangsmilch 1.
Barauszahlung nicht möglich.

Versandkostenfreie Lieferung!

Wir liefern Ihre Bestellung ab 15 € versandkostenfrei, unter 15 € entstehen Versandkosten i.H.v. 3,95 € Bestellungen mit Rezepte immer versandkostenfrei.

Bezahlung auf Rechnung

Sie bezahlen Ihre Bestellung erst nach Erhalt der Ware.

    __2_PRODUCTS__

__RESTPRICEBRUTTO__
__FULLCOUNTWITHOUTDISPLAYED__ weiteres Produkt
__FULLCOUNTWITHOUTDISPLAYED__ weitere Produkte

__FULLPRODUCTPRICEBRUTTO__
Gesamtwert __COUPONS__
Darreichungsform
Filter aufheben
Hersteller
Filter aufheben
Marke
Filter aufheben

Die Grippewelle rollt! Grippemittel finden Sie hier!

Hier finden Sie Grippemittel, Nasensprays, Nasensalben, Hustensäfte und andere Mittel gegen Husten. Bestellen Sie jetzt alles, um im Fall der Fälle gerüstet zu sein!

» Kombi-Präparate
helfen gegen mehrere Symptome
» Fieber & Schmerzen
 
» Gliederschmerzen
 
» Hustenlöser
 
» Hustenstiller
 
» Hustenbonbons
 
» Halsschmerzen
 
» Schnupfen
Nasensprays etc.
» Erkältungsbäder
 
» Tees
 
» Inhalation
Salben, Cremes etc.
» Fieberthermometer
 

Jetzt mit Vorteilssets sparen!

WICK
Wick Erkältungsset
 
statt2) 29,55 €
18,49 €
 
Sie sparen
37%
ratiopharm
ratiopharm Winterset inkl. VITALSANA Kosmetiktasche
 
statt2) 23,68 €
11,49 €
 
Sie sparen
51%
HEXAL
Hexal Winterpaket inkl. Kulturtasche
 
statt2) 30,89 €
14,99 €
 
Sie sparen
51%
HEVERT
Homöopathisches Erkältungsset inkl. Reiseapothekentasche
 
statt2) 38,69 €
24,99 €
 
Sie sparen
35%

Top Angebote gegen Erkältung

Wir haben etwas gegen Erkältung

TESTAUSGABE: ANFANG
TESTAUSGABE: ENDE

Markenshops

TESTAUSGABE: ANFANG
TESTAUSGABE: ENDE

Achtung, Erkältungsgefahr! Jetzt gut gerüstet sein.

In der Erkältungszeit ist es wichtig, eine gut ausgestattete Hausapotheke griffbereit zu haben. Ein abschwellendes Nasenspray, schnell wirkende Hustenmittel und ein gut verträgliches Schmerz- und Fiebermedikament, dürfen in keinem Haushalt fehlen. Zur Vorbeugung helfen Produkte zur Immunstärkung, wie zum Beispiel Vitasprint B12. In unseren aktuellen Angeboten finden Sie viele Produkte, die schnelle und wirksame Hilfe gegen alle Erkältungssymptome bieten – damit Sie im Fall der Fälle wirklich alles vorrätig haben

Erkältung durch Grippaler Infekt: so fühlt es sich an

Drei Tage kommt sie, drei Tage bleibt sie, drei Tage geht sie – das sagt der Volksmund. Handelt es sich um eine Erkältung oder einen grippalen Infekt, dann stimmt diese Beschreibung auch ungefähr. Eine Erkältung beginnt allmählich, mit Kopf- und Gliederschmerzen, Frösteln, Müdigkeit – man fühlt sich schlecht und würde sich am liebsten im Bett verkriechen. Dann fängt der Schnupfen an, das erste Kitzeln in der Nase wird zum Niesreiz. Die Nase produziert Schleim auf Hochtouren, um die Erreger loszuwerden. Dann verstopft sie, der Geschmackssinn fällt aus. Hinzu kommen Schluckbeschwerden, Halsschmerzen, Husten, Heiserkeit, manchmal auch Fieber. Dann ist die Erkältung angekommen.

Bewährte (Haus-)Mittel bei Erkältung

  • Oft hilft bei den ersten Anzeichen einer Erkältung eine Schwitzkur mit heißem Holundersaft oder Lindenblütentee: 2 Tassen trinken, möglichst warm einpacken (am besten ins Bett legen) und ruhen.
  • Grundsätzlich wichtig: Viel trinken! Beliebt und bewährt sind heiße Milch mit Honig (Husten, Halsschmerzen), heißer Holundersaft und Lindenblütentee (schweißtreibend), Primel und Thymian (schleimlösend) sowie Schlüsselblume und Thymian (hustenlösend). Sehr wohltuend ist auch eine heiße Zitrone: Saft einer Zitrone auf ein Glas heißes Wasser, mit Honig süßen.
  • Erkältungsbäder mit Thymian, Menthol, Eukalyptus oder Fichtennadelöl helfen mit ihren ätherischen Ölen die Atemwege frei zu bekommen.
  • Gurgeln oder inhalieren mit Salzwasser, Kamille oder Salbei wirkt entzündungshemmend.
  • Um die Nase feucht und das Sekret flüssig zu halten, haben sich Nasenspülungen mit Salzwasser bewährt.
  • Bei Fieber über 39 Grad senken kühle Wadenwickel die Temperatur. Tücher mit kaltem, aber nicht eiskaltem Wasser anfeuchten und für etwa 15 Minuten um die Waden wickeln.
  • Bei starken Kopfschmerzen mit einem leichten Schmerzmittel abhelfen.

 Bei starkem Fieber oder wenn die Erkältung nach einigen Tagen nicht abklingt, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht.

Hochsaison für Husten, Schnupfen & Co.

Erkältungserreger haben leichtes Spiel, denn überall wird geschnieft, gehustet und geschnäuzt. Wussten Sie, dass Husten eine Geschwindigkeit von etwa 800 Stundenkilometern erreichen kann? Und mit den feinen Tröpfchen, die dabei durch die Luft fliegen, werden die Erreger leicht und schnell über die Luft hinweg verteilt.

Die winzigen Übeltäter geraten dann auf die Schleimhaut und nisten sich dort ein - besonders wenn das Immunsystem schwächelt – und vermehren sich rasend.

Viele Erkältungen könnten vermieden werden, würden Kranke den „Erkältungs-Knigge“ beachten. Er hat nichts mit überholten Benimmregeln zu tun, sondern dient dazu, den Erregern die wichtigsten Übertragungswege abzuschneiden.

„ERKÄLTUNGS-KNIGGE"

  • Drehen Sie beim Niesen stets den Kopf zur Seite, niesen Sie immer in ein Taschentuch.
  • Dabei verwenden Sie besser Papier- statt Stofftaschentücher - und entsorgen diese wegen der enthaltenen „Virenpackung" umgehend.
  • Die Taschentücher sollten danach übrigens nicht einfach im Papierkorb landen - das ist unhygienisch. Die „Virenschleudern" sind besser im geschlossenen Abfallbehälter aufgehoben, oder sollten in der Toilette hinuntergespült werden.
  • Da die rechte Hand zum Begrüßen dient, niesen Sie somit lieber in die linke Hand.
  • Wer erkältet ist, sollte sich öfters am Tag die Hände warm waschen, so landen deutlich weniger Viren auf Türklinken o. ä.
  • Stichwort Arbeitsplatz: Wer stark erkältet ist, tut sich und seinen Kollegen und auch dem Chef keinen Gefallen, wenn er sich ins Büro und seine Viren ins Büro schleppt.