LAIF 900 Balance Filmtabletten

Hersteller:Bayer Vital GmbH
Darreichungsform:Filmtabletten
Verordnungsart: rezeptfrei
pflanzlich
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

statt* 61,11 € Ab 52,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

LAIF 900 Balance
Pflanzliches Arzneimittel bei depressiver Verstimmung

Jeder von uns hat Zeiten, in denen er traurig oder niedergeschlagen
lustlos und ohne Energie ist. Diese Phasen sind wichtig, weil sie uns helfen,
die vielfältigen Erfahrungen und Erlebnisse des Alltags zu verarbeiten.
Bestimmte Lebenssituationen, zu viel Stress oder Überlastungen können
die Stimmung förmlich in ein Tief umschlagen lassen.

Dauert diese gedrückte Stimmung länger an und kommen unter Umständen
körperliche Symptome wie Schlafstörungen, Magen-Darm-Beschwerden oder
Schmerzen hinzu kann es sich um eine depressive Verstimmung handeln.

Diese Erkrankung kann jeden treffen. Es handelt sich dabei um eine Stoffwechselstörung
im Gehirn. Die Botenstoffe, die für Stimmung, Antrieb und Schlaf zuständig sind, sind aus
dem Gleichgewicht geraten. Dies wirkt sich auf Gefühle und Gedanken, Antrieb, Aktivität
und Schlaf aus. Auch körperliche Beschwerden sind häufig die Folge.

Unsere Seele und unser Körper brauchen ab und zu Zeit, sich auszubalancieren.
Hochkonzentrierter Johanniskrautextrakt, wie in Laif® 900 Balance, kann dafür sorgen,
daß Sie sich wieder ausgeglichen fühlen, nachts besser schlafen und mit neuer Kraft in den Tag starten können.

Für die Behandlung benötigen Sie allerdings etwas Geduld Medikamente gegen depressive Verstimmungen
  • egal, ob chemisch oder pflanzlich - benötigen einige Zeit, bis sie ihre volle Wirksamkeit entfalten können.


  • Ausgeglichener, belastbarer, besserer Schlaf, mehr Elan - mit Laif® 900 Balance.

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


  • Verstimmungen (Depressionen), leicht

Wirkstoffe


1 Tablette enth.:

  • Johanniskraut-Trockenextrakt (3-6:1); Auszugsmittel: Ethanol 80% (V/V) 900 mg

Warnhinweise


Was sollten Sie beachten?

  • Die Wirkung der Anti-Baby-Pille kann durch das Arzneimittel beeinträchtigt werden. Für die Dauer der Einnahme sollten Sie deshalb zusätzliche Massnahmen zur Empfängnisverhütung treffen.
  • Vermeiden Sie übermässige UV-Strahlung, z.B. in Solarien oder bei ausgedehnten Sonnenbädern, weil die Haut während der Anwendung des Arzneimittels empfindlicher reagiert.
  • Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!
  • Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)!
  • Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Weitere Pflichtinformationen


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Hinweise:

Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen.
Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst.

Anwendungsempfehlung

Dosierung


EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
1 Tablette1-mal täglichErwachsenemorgens, nach der Mahlzeit

Anwendungshinweise


Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Prinzipiell ist die Dauer der Anwendung zeitlich nicht begrenzt.
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 4 Wochen anwenden, wenn keine Besserung der Beschwerden nach dieser Zeit eingetreten ist oder die Beschwerden regelmässig wiederkehren.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es bei starker Sonnenbestrahlung zu sonnenbrandähnlichen Hautreaktionen sowie zu Hautschwellung, Juckreiz, Müdigkeit oder Unruhe kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.


Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


1 Tablette enth.:

  • Johanniskraut-Trockenextrakt (3-6:1); Auszugsmittel: Ethanol 80% (V/V) 900 mg

Inhaltsstoffe


1 Tablette enth.:

  • Croscarmellose natrium
  • Siliciumdioxid, hochdisperses
  • Hyprolose
  • Hypromellose 2910
  • Macrogol 4000
  • Magnesium stearat (pflanzlich)
  • Cellulose, mikrokristalline
  • Triglyceride, mittelkettige
  • Riboflavin
  • Stearinsäure
  • Talkum
  • Titandioxid
  • Maisstärke, vorverkleistert

Hinweise

Hinweise


Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss

  • vor Hitze geschützt
  • vor Feuchtigkeit geschützt (z.B. im fest verschlossenen Behältnis)

aufbewahrt werden.


Gegenanzeigen


Was spricht gegen eine Anwendung?

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?

  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?

  • Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
  • Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.


Nebenwirkungen


Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

  • Erhöhte Lichtempfindlichkeit der Haut, dadurch bedingt sonnenbrand-ähnliche Erscheinungen
  • Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
  • Juckreiz
  • Hautrötung
  • Wassereinlagerungen (Ödeme)
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Müdigkeit
  • Unruhe

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.