SEPTANASAL 1 mg/ml + 50 mg/ml Nasenspray

Hersteller:TAD Pharma GmbH
Darreichungsform:Nasenspray
Verordnungsart: rezeptfrei
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

statt* 5,90 € Ab 3,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  Sofortüberweisung Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  SEPA Lastschrift Logo

SEPTANASAL 1 mg/ml + 50 mg/ml Nasenspray:

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Septanasal wird angewendet:

- Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Nasenschleimhautentzündung (Schnupfen) und zur unterstützenden Behandlung der Heilung von Schleimhautläsionen,

- zur Linderung bei nicht- allergischer Nasenschleimhautentzündung (vasomotorischer Fließschnupfen),
- zur Behandlung einer erschwerten Atmung durch die Nase nach operativen Eingriffen an der Nase.

Dieses Arzneimittel ist für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren bestimmt.


Wirkstoffe


Xylometazolin hydrochlorid 1 MG
Xylometazolin 0,87 MG
Dexpanthenol 50 MG


Warnhinweise


Dieses Arzneimittel darf nicht bei Kindern unter 6 Jahren angewendet werden.
Die Anwendung bei chronischem Schnupfen darf wegen des Schwundes der Nasenschleimhaut nur unter ärztlicher Kontrolle erfolgen.
Falsche Anwendung oder Überdosierung können, insbesondere bei Kindern zu unerwünschten Wirkungen im gesamten Organismus führen.

Die Anwendung dieses Arzneimittels wird nicht empfohlen, wenn Sie oder Ihr Kind bereits anwenden:
- Ein Arzneimittel zur Behandlung der Grippe,
- ein Husten- und Erkältungsmittel, das Sympathomimetika (Arzneimittel zur Behandlung einer verstopften Nase wie Pseudoephedrin, Ephedrin, Phenylephrin, Oxymetazolin, Xylometazolin, Tramazolin,
Naphazolin, Tuaminoheptan) enthält.
Die Anwendung dieser Arzneimittel zusammen mit Septanasal kann das Risiko von unerwünschten Wirkungen auf das Herz-Kreislauf-System und das zentrale Nervensystem erhöhen.
Vermeiden Sie einen direkten Kontakt dieses Arzneimittels mit den Augen.

Weitere Pflichtinformationen


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Anwendungsempfehlung

Dosierung


Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an.
Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
Für Erwachsene beträgt die empfohlene Dosis Septanasal nach Bedarf bis zu 3-mal täglich je ein Sprühstoß in jede Nasenöffnung. Die Dosierung richtet sich nach der individuellen Empfindlichkeit und der klinischen Wirkung.
Die Anwendungsdauer ist auf 7 Tage begrenzt. Eine erneute Anwendung sollte erst nach einer Pause von mehreren Tagen erfolgen.
Vor der Verabreichung ist die Schutzkappe vom Dosierspray zu entfernen.
Vor der ersten Anwendung und nach einer längeren Behandlungspause sollte die Pumpe 5-mal betätigt werden, bis ein feiner Sprühnebel abgegeben wird.
Die Sprühkopfspitze sollte möglichst senkrecht in die Nasenöffnung eingeführt werden und mit dem Sprühkopf sollte einmal gepumpt werden.

Während des Sprühvorgangs sollte der Patient ruhig durch die Nase atmen. Falls erforderlich, sollte das Vorgehen für das andere Nasenloch wiederholt werden.
Nach Gebrauch sollte der Sprühkopf mit einem Papiertuch abgewischt und die Schutzkappe wieder auf das Dosierspray aufgesetzt werden.

Langfristige Anwendung und Überdosierung dieses Arzneimittels können zu einer chronischen Nasenschleimhautschwellung und einer Abnahme der Nasenschleimhautdicke (Schädigung) führen.
Patienten, die an einem erhöhten Augeninnendruck (Glaukom), insbesondere einem Engwinkelglaukom, leiden, sollten sich vor der Anwendung dieses Arzneimittels an einen Arzt wenden.

Anwendung bei Kindern:

Für Kinder ab 6 Jahren beträgt die empfohlene Dosis nach Bedarf bis zu 3-mal täglich je ein Sprühstoß in jede Nasenöffnung. Zur Anwendungsdauer bei Kindern sollten Sie sich grundsätzlich an einen Arzt wenden.

Wenn Sie eine größere Menge von Septanasal angewendet haben, als Sie sollten:
Wenn Sie dieses Arzneimittel höher als empfohlen dosieren oder versehentlich überdosieren, können folgende Wirkungen auftreten: Pupillenverengung (Miosis), Pupillenerweiterung (Mydriasis),
  • Fieber, Schwitzen, Blässe, Blaufärbung von Lippen (Zyanose), Übelkeit, Krämpfe, Herz- und Kreislaufstörungen (Anstieg oder Abfall der Herzfrequenz, Herzrhythmusstörungen, Kreislaufkollaps, Herzstillstand, Bluthochdruck (Hypertonie)),

Lungenfunktionsstörungen (Schwellung der Lungen, Atemstörungen) und psychische Störungen.

Bei Ihnen können außerdem Schläfrigkeit, Erniedrigung der Körpertemperatur, Verminderung der Herzfrequenz, Blutdruckabfall, Aussetzen der Atmung und Bewusstlosigkeit (Koma) eintreten.

Falls bei Ihnen derartige Symptome auftreten, verständigen Sie bitte sofort Ihren Arzt.
Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben
Sie können Septanasal absetzen, sobald Sie es nicht mehr benötigen.





Anwendungshinweise


Vor der Anwendung des Nasensprays vorsichtig die Nase putzen. Für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren beträgt die übliche Dosis nach Bedarf bis zu 3-mal täglich je 1 Sprühstoß in jede Nasenöffnung. Es wird empfohlen, die letzte Dosis des Tages vor dem Schlafengehen anzuwenden.

Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


Xylometazolin hydrochlorid 1 MG
Xylometazolin 0,87 MG
Dexpanthenol 50 MG

Inhaltsstoffe


Kaliumdihydrogenphosphat
Dinatriumhydrogenphosphat-12-Wasser
Wasser für Injektionszwecke


Hinweise

Hinweise


Das Nasenspray sollte nicht länger als 7 Tage angewendet werden. Dauergebrauch dieses Arzneimittels kann zu einer chronischen Schwellung und schließlich zum Schwund der Nasenschleimhaut führen. Aus Hygienegründen und zur Vermeidung von Infektionen sollte eine Sprühflasche nur von einer Person benutzt werden.