TETESEPT Eukalyptusöl Tropfen Nase & Kopf

Hersteller:Merz Consumer Care GmbH
Darreichungsform:Tropfen
Verordnungsart: rezeptfrei
pflanzlich

Wählen Sie Ihre Variante:

statt* 5,89 € Ab 5,29 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Eukalyptusöl Tropfen
Lindern Erkältungsbeschwerden wirksam.

tetesept Eukalyptusöl Tropfen befreien Nase und obere Atemwege wirksam von festsitzendem Schleim.
Das in den Tropfen enthaltene Eukalyptusöl löst und verflüssigt den in den Atemwegen festsitzenden, zähflüssigen Schleim.
Durch die antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung werden Krankheitsbeschwerden wirksam bekämpft
und die Entzündung der Atemwege gelindert. Nase und Atemwege werden dadurch wirksam befreit
und das Druckgefühl im Kopf gelindert. Die Atmung ist wieder unbeschwerter möglich.

- Pflanzlicher Schleimlöser
- Löst den festsitzenden Schleim
- Befreit Nase und Atemwege
- Nimmt das Druckgefühl im Kopf

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


  • Erkältungskrankheiten der Atemwege, vor allem mit zähem Schleim
  • Rheumatische Beschwerden, unterstützende Behandlung

Wirkstoffe


1 ml Tropfen enth.:

  • Eucalyptusöl 1 ml

Warnhinweise


Was sollten Sie beachten?

  • Vorsicht beim Inhalieren des Arzneimittels: Es besteht die Gefahr, dass Sie sich durch den heissen Wasserdampf verbrühen.
  • Menthol/Campher/Cineol: Bei Kindern unter 2 Jahren nicht an oder in der unmittelbaren Nähe der Atmungsorgane anwenden; Gefahr eines Kehlkopfkrampfes. Bei sensibilisierten Patienten können Überempfindlichkeitsreaktionen (einschliesslich Atemnot) ausgelöst werden.
  • Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Weitere Pflichtinformationen


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Hinweise:

Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen.
Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst.

Anwendungsempfehlung

Dosierung


Zur äusseren Anwendung bei Erkältungskrankheiten:
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
einige Tropfenmehrmals täglichKinder ab 2 Jahrenverteilt über den Tag
Zur inneren Anwendung bei Erkältungskrankheiten:
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
2-4 Tropfen3-mal täglichKinder ab 2 Jahrenverteilt über den Tag
Zur Zubereitung einer Wasserdampf-Inhalation:
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
3-4 Tropfenmehrmals täglichKinder ab 2 Jahrenverteilt über den Tag
Zur äusseren Anwendung bei rheumatischen Beschwerden:
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
einige Tropfenmehrmals täglichKinder ab 2 Jahrenverteilt über den Tag

Anwendungshinweise


Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Bei Erkältungskrankheiten: Inhalieren Sie das Arzneimittel. Übergiessen Sie dafür die vorgesehene Menge des Arzneimittel mit heissem Wasser oder reiben Sie Brust und Rücken mit dem Arzneimittel ein. Oder: Nehmen Sie das Arzneimittel unverdünnt ein. Sie können das Arzneimittel aber auch mit warmen Wasser oder Tee verdünnen.
Bei rheumatischen Beschwerden: Reiben Sie das Arzneimittel in die betroffene(n) Hautstelle(n) ein.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 1 Woche anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmässig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu schweren Durchfällen, Krämpfen, Bewusstlosigkeit und Atemlähmung kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Das Eucalyptusöl entstammt dem Eucalytus-Baum. Zu der Pflanze selbst:

  • Aussehen: Bis zu 40 m hoher Baum, dessen Blätter mit dem Alter ihre Form ändern, von einer zunächst ovalen bis zu der typischen Sichelform
  • Vorkommen: Australien und Tasmanien

Eucalyptusöl regt die feinen Härchen der oberen Atemwege zu schnelleren Bewegungen an. Dadurch kann festsitzender Schleim besser abtransportiert und das Abhusten erleichtert werden. Gleichzeitig vermindert Eucalyptus den Hustenkrampf. Aufgrund dieser Eigenschaften findet Eucalyptusöl Einsatz bei Erkältungskrankheiten.
Weiterhin soll Eucalyptusöl äusserlich angewendet durchblutungsfördernd und schmerzlindernd wirken und kann deshalb auch bei Schmerzen des Bewegungsapparates angewendet werden.


Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


1 ml Tropfen enth.:

  • Eucalyptusöl 1 ml

Hinweise

Hinweise


Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss

  • vor Feuchtigkeit geschützt (z.B. im fest verschlossenen Behältnis)
  • im Dunkeln (z.B. im Umkarton)

aufbewahrt werden.


Gegenanzeigen


Was spricht gegen eine Anwendung?

Bei innerlicher Anwendung:

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
  • Entzündliche Magen-Darm-Erkrankungen
  • Gallenwegsentzündungen
  • Lebererkrankungen
  • Asthma bronchiale
  • Bronchien, die überempfindlich reagieren, z.B. auf verschiedene Stoffe, Kälte etc.

Bei äusserlicher Anwendung

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?

  • Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren: Das Arzneimittel kann unter Umständen einen Atemstillstand auslösen. Es darf deshalb bei dieser Altersgruppe nicht im Bereich des Gesichts, speziell der Nase aufgetragen werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?

  • Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
  • Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.


Nebenwirkungen


Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

  • Erbrechen
  • Durchfälle
  • Übelkeit

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.