WICK Inhalierstift N

Hersteller:Procter & Gamble GmbH
Darreichungsform:Stifte
Verordnungsart: rezeptfrei

Wählen Sie Ihre Variante:

statt* 4,76 € Ab 2,08 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  Sofortüberweisung Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  SEPA Lastschrift Logo
Schnelle und wirksame Atemhilfe bei verstopfter Nase.

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Zur Verbesserung des Befindens bei erkältungsbedingtem Schnupfen. Atemhilfe bei verstopfter Nase.

Wirkstoffe


Levomenthol 415 MG
Campher, racemischer 415 MG

Weitere Pflichtinformationen


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Anwendungsempfehlung

Dosierung


Bei Bedarf inhalieren
Sofern nach 3-5 Tagen keine wesentliche Besserung der Beschwerden eingetreten ist, sollte der Arzt aufgesucht werden, da eine ernsthaftere Erkrankung vorliegen könnte.
In jede Nasenöffnung halten, die jeweils andere Nasenöffnung zuhalten und dabei tief einatmen

Anwendungshinweise


Den Stift je unter ein Nasenloch halten und tief die ätherischen Dämpfe einatmen.

Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


Levomenthol 415 MG
Campher, racemischer 415 MG

Inhaltsstoffe


Methyl salicylat
Sibirische Fichtennadel-Öl

Hinweise

Hinweise


Für Kinder unzugänglich aufbewahren. Nicht über 25°C lagern.

Gegenanzeigen


Gegen alle Arzneimittel können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten, dann müssen Sie das Medikament sofort absetzen. Wenn schon eine Allergie gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen
Bestandteile des Arzneimittels bekannt ist, darf es nicht angewendet werden.
Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei:
Asthma und anderweitiger Überempfindlichkeit der Atemwege
Kindern unter 2 Jahren
Während Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie Medikamente möglichst nur nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker einnehmen!
Obwohl keine Hinweise auf eine keimschädigende Wirkung vorliegen, soll das Arzneimittel während der Schwangerschaft und Stillzeit nur nach fachlicher Beratung durch einen Arzt angewendet werden.

Nebenwirkungen


Überempfindlichkeitsreaktionen