Themenshop_GuteVorsaetze

Neujahrsvorsätze

Entdecken Sie Tipps, Tricks und Top-Produkte für einen gesunden Start ins neue Jahr!

Nehmen Sie sich auch jedes Jahr aufs Neue gute Vorsätze für den kommenden Jahresstart vor? Wenn Sie ehrlich sind – wie viele halten Sie davon aus? Es ist wirklich schwierig, sich seinen guten Vorsätzen nicht geschlagen zu geben. Interessiert Sie, warum Sie eventuell bisher immer mit Ihren Vorsätzen gescheitert sind? Oder blicken Sie lieber positiv ins Neue Jahr und nutzen unsere Checkliste, um gute Vorsätze endlich auch umzusetzen! Auch für noch Unentschlossene haben wir ein paar Ideen gesammelt, wenn Sie noch nach Vorsätzen suchen!


Ziele vs. Werte

Ziele sind klar definiert, sie können nach dem Erreichen abgehakt werden.

Werte geben eine Richtung vor, in die man sich selbst bzw. seine Lebensweise lenken möchte und die dann auch beibehalten werden sollen.

 


Von "sparsamer sein" bis "gesünder ernähren" - unsere Top-Angebote für gute Vorsätze:
  1. YOKEBE Plus Stoffwechsel aktiv Kapseln
    statt* 14,99 € Ab 12,99 €
    Produkt merken
  2. VOLTAREN Schmerzgel forte 23,2 mg/g Vorteilsangebot
    statt* 51,98 € Ab 46,75 €
    Produkt merken
  3. Eucerin Anti-Age HYALURON-FILLER Vorteilsset
    statt* 60,40 € Ab 46,49 €
    Produkt merken
  4. Vorteilsset OLIVENÖL Intensivcreme
    statt* 33,00 € Ab 23,79 €
    Produkt merken
  5. GRIPPOSTAD C Vorteilsangebot
    statt* 27,98 € Ab 24,25 €
    Produkt merken
  6. KONZENTRATION Kaugummi nach Dr.Bach
    statt* 5,95 € Ab 5,29 €
    Produkt merken
  7. REFIGURA Sticks
    statt* 89,99 € Ab 75,99 €
    Produkt merken
  8. NICORETTE Mint Spray 1 mg/Sprühstoss
    statt* 69,98 € Ab 62,89 €
    Produkt merken
  9. KNEIPP GESCHENKPACKUNG Meine kleine Badewelt
    statt* 5,65 € Ab 3,95 €
    Produkt merken
  10. NICORETTE 2 mg freshmint Kaugummi
    statt* 35,98 € Ab 27,89 €
    Produkt merken
  11. PASCOFLAIR überzogene Tabletten

    Überzogene Tabletten

    statt* 28,98 € Ab 25,99 €
    Produkt merken
  12. PROLINE Vanille Pulver
    statt* 20,49 € Ab 14,49 €
    Produkt merken



Warum scheitern wir mit unseren Vorsätzen?

  • Vorsätze sind zu unverbindlich
  • die Frage „Wie kann ich meinen Vorsatz umsetzen?" ist oft nicht geklärt
  • fehlende Ausdauer
  • zu hoch gesteckte Ziele
  • ein Vorsatz, hinter dem man nicht zu 100% steht
  • zu wenig Zeit eingeplant
  • zu viel Ablenkung
  • der innere Schweinehund/ zu viel Gewohnheit

Checkliste: Gute Vorsätze einhalten/ umsetzen

Realistische Vorsätze Seien Sie dabei ehrlich zu sich selbst. Stellen Sie sich die Frage, wie eine Veränderung der eigenen Lebensweise dazu beitragen kann, Ihr Ziel zu erreichen? Werden Sie aktiv!
Die Frage nach dem Warum Welcher Sinn steckt hinter Ihrem Vorsatz? Was wollen Sie damit letztlich wirklich erreichen? Welche Zwischenziele stecken darin?
Zwischenziele einplanen Jeder erreichte Zwischenschritt motiviert bis zum Erreichen des Gesamtziels.
messbare Ziele setzen Woran erkenne ich, dass ich mein Ziel erreicht habe? Klare Ziele wie Abnehmen können mit einem wöchentlichen Blick auf die Waage kontrolliert werden. „Weiche“ Ziele wie beispielsweise „entspannter in die Tage gehen“ sind schwieriger zu messen. Kleine Zwischenziele, die konkret abgehakt werden können helfen: A. morgens in den Spiegel lächeln, B. jeden Menschen auf dem Weg zur Arbeit freundlich anlächeln, C. nach jedem Aufstehen 1 Minute tief ein- und ausatmen, usw.
Attraktive und motivierende Vorsätze wählen Sie sollten sich bewusst machen, warum Sie sich diesen Vorsatz wählen. Was bedeutet das Erreichen für Sie? Was erhoffen Sie sich davon?
Zeitraum festlegen Legen Sie konkrete Termine für Zwischenziele fest – das motiviert nicht nur, sondern bringt Sie Ihrem Gesamtziel langsam näher. Und setzen Sie einen Zeitpunkt, zu dem Sie Ihr Gesamt-Ziel erreichen wollen.
Vorsätze fixieren Schreiben Sie Ihre Ziele auf! So können Sie Ihr Vorankommen konkret beobachten und eventuell abhaken. Manch einen motiviert es auch, jeden Tag einen Blick auf die Ziele zu werfen. Sie können den Zettel z.B. neben die Wohnungstür oder an den Kleiderschrank hängen.
Nicht gleich aufgeben

Kleinere und größere Hindernisse gehören zum Leben dazu. Motivieren Sie sich immer wieder aufs Neue. Eigenlob hilft ebenfalls!

 

Es ist nicht genug zu wissen, man muß auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muß auch tun.

Johann Wolfgang von Goethe

 

Vorsätze für 2020

Sie wissen schon, welche Vorsätze Sie sich für 2020 setzen? Hervorragend! Falls Sie noch Anregungen suchen, gibt es hier ein paar Ideen:

Selbstmanagement

  • Zeit für sich selbst kann wie Balsam für die Seele sein
  • Selbstreflektion - Was lief in letzter Zeit gut? Was schlecht? Wo muss ich mich verbessern? Was muss ich besser machen? – wichtig für die persönliche Weiterentwicklung
  • Ziele, Werte und Visionen erarbeiten

Zeit frei schaufeln für sich selbst

  • Störquellen wie das Handy beseitigen und sich Orte suchen, an dem Sie Ihre Ruhe haben (vielleicht nicht das Stamm-Café).
  • Prioritäten setzen. Wie viel Zeit will ich mir nehmen für mich selbst? Was ist mir wichtig?
  • Gute Zeit für sich selbst ist am Wochenende – Sie sind ruhiger und entspannter, da passt schon die Grundeinstellung.
  • Absprache mit der Familie – die Ruhe muss auch von ihr aus gegeben sein.
  • Denken Sie an sich. Was wollen Sie? Was erwarten Sie von Ihnen? Nicht daran denken, was andere von Ihnen erwarten.
  • Widersprechen – immer Ja sagen, macht andere glücklich. Wo bleiben Sie? Sagen Sie auch mal Nein, wenn es Ihnen gut tut.
  • Wünsche konkret werden lassen – klingt erstmal banal, ist aber hilfreich: Nehmen Sie ein Blatt und schreiben Ihre Wünsche auf: Was würde ich machen, wenn ich die Zeit für mich hätte?
  • Lästige Aufgaben wie Aufräumen oder Putzen können auch Spaß machen. Lassen Sie Ihre Lieblingsmusik laufen und singen mit Ihrem Staubwedel um die Wette.
  • Nutzen Sie die Zeit, die Sie gespart haben, direkt aus! Haben Sie noch ein Essen zum Aufwärmen vom Vortag, nutzen Sie doch die 30 Minuten, die Sie sonst in der Küche gestanden hätten, um sich aufs Ohr zu legen oder ein Buch zu lesen.

 

Jeden Tag auch für sich nutzen

  • Positive Gedanken schaffen – jeden Tag!
  • Alltagstrott bringt Langeweile und kann auf Dauer depressiv machen. Schaffen Sie kleine Veränderungen - Räumen Sie doch mal Ihren Schreibtisch auf Arbeit um. Das Telefon links, der Bilderrahmen rechts.
  • Lassen Sie die Hektik nicht Ihren Alltag regieren: Mit Ruhe und Bedacht geht vieles einfacher. Weniger hetzen kann auch schon entspannen.
  • Suchen Sie sich Aufgaben, die Sie mit Zeit erledigen - Dinge, die Ihre Hingabe erfordern. Es muss nicht immer alles „schnell, schnell" gehen. Achtsamkeit für bestimmte Aufgaben kann Ihnen eine tolle Erfahrung bringen.

Sofort Maßnahmen

  • Warmes Wasser über Innenseite des Handgelenks laufen lassen
  • Grimassen schneiden – lockert die Muskulatur
  • Selleriestangen knabbern – kauen lockert die Muskulatur und Sellerie enthält zusätzlich einen beruhigenden Wirkstoff
  • Entspannende Atmung
  • Einfach mal herzlich lachen
  • Ins Grüne schauen
  • Rückwärts gehen zur Stresslevelsenkung
  • Smartphone abschalten

Übung: Anspannung und Entspannung

  1. Während Sie langsam einatmen, spannen Sie so viele Muskeln wie möglich an.
  2. Halten Sie dann kurz die Luft an.
  3. Dann langsam ausatmen und alle Muskeln wieder entspannen. Durch dieses Anspannen der Muskeln wird Blut in die Gefäße gepumpt. Wenn Sie dann die Muskeln wieder lockern, werden die Gefäße erweitert und es fließt mehr Blut. Das führt zu einem Gefühl von wohliger Wärme und angenehmer Schwere.
  4. Führen Sie diese An- und Entspannung in Kombination mit langsamen Ein- und Ausatmen etwa fünf Mal durch.
  5. Dann bleiben Sie noch etwa ein, zwei Minuten mit geschlossenen Augen ruhig sitzen bzw. liegen. Spüren Sie die Wärme in Ihrem Körper.
  6. Denken Sie an etwas Schönes. Das können angenehme Erinnerungen sein, die Sie sich ins Gedächtnis rufen, oder Sie wandern mit Ihren Gedanken an schöne Plätze.
  7. Atmen Sie ruhig weiter, ohne aber bewusst an die Atmung zu denken.
  8. Wenn Sie mit Ihrer Gedankenreise zu Ende sind, strecken und recken Sie sich langsam. Einmal richtig gähnen und schon haben Sie neue Energien.

Quelle: zeitblueten.com


Stress kann unterschieden werden in

eine kurze Stressphase, welche in der Arbeit hin auf ein Ziel entsteht & mit einer Entspannungsphase einhergeht
der andauernde Stress – oft ohne Ziel & einer Entspannungsphase in Aussicht

Stress kann körperliche Beschwerden mit sich bringen

  • Schlafstörungen
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Herz-Kreislauf-Beschwerden
  • Muskelkrämpfe und Verspannungen
  • Konzentrationsstörungen
  • Angstgefühle
  • Innere Unruhe
  • Aggressives Verhalten
  • Unzufriedenheit
  • Gefühl der Hilflosigkeit
  • Burnout

Was Sie noch gegen Stress tun können

Stress ist Einstellungssache – eine positive Einstellung als Herangehensweise kann Wunder bewirken – optimistischer & selbstbewusster an manche Situation rangehen
Zeitmanagement – Hauptaufgaben für den Tag festlegen & feste Pausenzeiten einplanen
Work-Life-Balance

Gesunde Lebensmittel gegen Stress

  • frisches Obst und Gemüse
  • Vollkornprodukte
  • Nüsse
  • Fisch
  • mageres Fleisch
  • Milchprodukte wie Joghurt, Buttermilch oder Qua
Stressabbau durch Yoga

Regelmäßige Bewegung & Sport kann Zivilisationskrankheiten vorbeugen.

  • wirkt Vorbeugend für Übergewicht, Bluthochdruck, Haltungsschäden und sogar Konzentrationsschwierigkeiten
  • Sport das Gemeinschaftsgefühl und kommunikative Kompetenzen ebenso wie Teamgeist, Ehrgeiz und das Selbstwertgefühl
  • Sport bewirkt eine Ausgeglichenheit

Bewegung muss nicht langweilig sein

Bewegung kann auch ein täglicher Spaziergang sein. Ob alleine, mit Freunden oder mit Hund, der Körper dankt einem früher oder später für die Abwechslung. Bekommt man das Gefühl von Langerweile oder Unlust, ist es hilfreich die Bewegungsart zu ändern. Was spricht gegen einen Schwimmbadbesuch im Winter und einem anschließend entspannten Gang in die Sauna oder den Whirlpool? Rollschuhe fahren steigert nicht nur unser Bewegungslevel, sondern auch den Spaßfaktor und eventuell die Lachmuskeln, wenn die Fahrt mit einer Landung auf dem Po endet. Sich selbst die Zeit dafür nehmen ist der ausschlaggebende Punkt für die Erreichung des sportlichen Vorsatzes.

Kleine, zusätzliche, in den Alltag intergierte neue Gewohnheiten mit einem Belohnungsfaktor können sehr hilfreich sein. Versuchen Sie am Wochenende den Bäcker zu nehmen, welcher statt 5 min eine halbe Stunde entfernt ist.

Gesund abnehmen geht: mit achtsamem Genuss

Diäten können Stress verursachen. Sie bringen schlechte Laune und lassen Ihre Gedanken stetig um Dinge kreisen, die Sie nicht essen wollen. Schränken Sie sich nicht ein. Stellen Sie Ihre Ernährung lieber generell um. Das muss nicht von heute auf morgen passieren, aber ändern Sie doch schrittweise ein paar kleine Dinge.

  • Hören Sie auf Ihren Körper. Was wollen Sie? Worauf können Sie verzichten und worauf nicht?
  • Nehmen Sie sich Zeit zum Essen. Bewusstes und in aller Ruhe essen, bewirkt wahre Wunder. Zudem macht heruntergeschlungenes Essen, weil Sie im Stress sind, weniger satt. Genießen Sie das Essen!
  • Verzichten Sie auf Fertigprodukte und kochen stattdessen lieber mit frischen und unverarbeiteten Lebensmitteln.
  • Lassen Sie Ihr Auge mitessen. Ein bunter Salatteller sieht nicht nur schön aus, sondern schmeckt auch besser. Es gibt so viele verschiedene Obst- und Gemüsesorten – seien Sie kreativ!
  • Gönnen Sie sich auch mal etwas. Ein totaler Verzicht schmälert eher das Durchhaltevermögen.
  • Trinken Sie viel! Denn Wasser kann auch sättigen und das Hungergefühl überbrücken.