Rückenschmerzen

Bandscheibenvorfall, Ischias, Hexenschuss…

Unser Rücken ist vielen Belastungen einfach nicht (mehr) gewachsen. Ursache der meisten Rücken- und Gelenkbeschwerden ist eine schwache Bauch- und Rückenmuskulatur.


Vier von fünf Menschen in westlichen Industriestaaten sind in irgendeiner Form von Rückenleiden betroffen. Und Rückenschmerzen haben viele Auslöser. Wir sitzen falsch, tragen das falsche Schuhwerk (vor allem Stöckelabsätze etc.), wir treiben entweder keinen Sport oder belasten den Halte- und Bewegungsapparat beim Sport zu einseitig, wir heben Lasten gerne falsch und so manches mehr. Vor allem bei Übergewicht ist ein Rückenleiden vorprogrammiert.

Jeder Rückenschmerz, der länger anhält oder besonders stark ist, sollte unbedingt abgeklärt werden, denn nicht selten strahlen auch Nieren- oder Unterleibsschmerzen in die Kreuzgegend aus. Kreuzschmerzen können neben einem Bandscheibenvorfall, Hexenschuss oder Ischias auch von einer Arthrose der Wirbelgelenke, statischen Haltungsfehlern oder einer Gelenkspaltblockierung herrühren. Nur ein Arzt kann hier eine eindeutige Diagnose stellen.

Rückenschmerzen machen sich mit Vorliebe während körperlicher Ruhephasen bemerkbar. Neben Fehlhaltung Stress im Alltag und anderen Belastungen verdanken wir dies in erster Linie einer schlecht oder gar nicht trainierten Bauch- und Rückenmuskulatur. Mit einer gut ausgebildeten Muskulatur und einer aufrechte Haltung, lässt sich das Abnützungsrisiko des Rückens um über 50 Prozent vermindern. Wer bereits ein nennenswertes Problem im Wirbelsäulenbereich hat, sollte ein gezieltes Krafttraining unter Anleitung und Kontrolle machen.

Bei fehlender Muskulatur rächen sich die täglichen „Rückensünden“, wie der krumme Rücken vor dem Computer, das falsche Bücken nach dem Autoschlüssel, das ruckartige Heben des Wasserkastens oder zu viel Sitzen und Liegen mit immer wieder auftretenden Schmerzen.

  • Regelmäßig, die Wirbelsäule nicht zu stark belastende Sportarten betreiben (zum Beispiel Rückenschwimmen, Radfahren und gezieltes Krafttraining
  • Gegen akute, lokal begrenzte Schmerzen helfen Salben oder Gels mit entsprechenden Wirkstoffen.
  • Schmerzlindernd und entspannend sind auch Wärmesalben, Wärmepflaster und warme Wickel.
  • Wärmebäder mit Heublumen-, Weidenrinde- oder Wacholderextrakte mag das geplagte Kreuz ebenfalls.
  • Auf einer guten, festen Matratze schlafen, die das Kreuz an den richtigen Stellen unterstützt und entlastet.
  • Weitere hilfreiche Methoden: Sauna, Kneipp-Anwendungen, Yoga, Autogenes Training, Krankengymnastik, Akupunktur, Massagen.

 

Top Produkte gegen Rückenschmerzen

  1. ORTHOMOL arthroplus Granulat/Kapseln
    statt* 66,95 € Ab 55,89 €
  2. THERMACARE Rückenumschläge S-XL z.Schmerzlind.
    statt* 11,59 € Ab 11,59 €
  3. RHUS TOXICODENDRON D 6 Tabl.bei rheumat.Schmerzen
    statt* 12,95 € Ab 9,99 €
  4. TEUFELSKRALLE-RATIOPHARM Filmtabletten
    statt* 19,55 € Ab 17,59 €
  5. PROFF Schmerzcreme 5%
    statt* 7,93 € Ab 5,99 €
  6. VOLTAREN Dolo 25 mg überzogene Tabletten
    statt* 6,50 € Ab 5,29 €
  7. VOLTAREN Schmerzgel forte 23,2 mg/g
    statt* 19,90 € Ab 14,99 €
  8. DICLOFENAC Heumann Gel
    statt* 7,69 € Ab 4,49 €