Banner_Venen

Venen

Wie Sie Venenleiden vermeiden können.

Nicht nur auf den Straßen droht der Stau, auch in den Blutbahnen. Wenn die Venen schlappmachen, zeigen sich Krampfadern, die nicht nur ein ästhetisches, sondern auch sein gesundheitliches Problem darstellen. Müde, schwere Beine am Abend sind ein erstes Warnsignal für ein Venenleiden.


Normalerweise sorgen sogenannte Klappen dafür, dass das Blut in den Venen immer nur in eine Richtung, nämlich zurück zum Herzen fließt. Macht eine der Klappen schlapp, muss die darunter liegende doppelt so viel arbeiten. Das geht nicht lange gut, und sie bricht ebenfalls ein – daraus entsteht ein Dominoeffekt, der dazu führt, dass sich in dem Gefäß das Blut staut. Oft ist das von außen gut zu sehen – das ausgeleierte Gefäß bildet eine gut sichtbare Krampfader. Das ist aber nicht immer so, denn auch die tiefliegenden Venen können betroffen sein.

Für die meisten Menschen sieht das einfach nicht schön aus, deshalb suchen sie einen Arzt auf. Aber die Optik ist eigentlich das geringere Problem, denn Venenleiden können im Verlauf lebensbedrohlich werden. Wenn sich Blutgerinnsel in den Venen festsetzen, die irgendwann in Richtung Lunge oder Herz gespült werden, entstehen die gefürchteten Embolien oder Thrombosen. Krampfadern lassen sich heute minimal-invasiv behandeln. Das heißt, der Patient ist kurz nach der Operation schon wieder mobil. Meist werden die Gefäße gar nicht mehr „gestrippt“ – also rausgezogen, sondern direkt an Ort und Stelle verödet.

Nicht nur auf den Straßen droht der Stau, auch in den Blutbahnen. Wenn die Venen schlappmachen, zeigen sich Krampfadern, die nicht nur ein ästhetisches, sondern auch sein gesundheitliches Problem darstellen. Müde, schwere Beine am Abend sind ein erstes Warnsignal für ein Venenleiden.

Damit es erst gar nicht so weit kommt, lohnt sich die Venenpflege. Wechselduschen, Bürstenmassagen (immer schön Richtung Herz) viel Bewegung und häufiges Hochlegen der Beine halten die Gefäße elastisch und gesund. Außerdem gibt es eine Reihe von Venenprodukten, sowohl für die innere als auch äußere Anwendung, die die Durchblutung fördern. Wer viel stehen muss oder schon eine leichte Vorschädigung hat, sollte Kompressionsstrümpfe tragen. Es gibt sie mittlerweile in vielen modischen Farben, man sieht ihn nicht an, dass sie medizinische Zwecke erfüllen sollen.

  • Schützen Sie Ihre Venen vor Reiseantritt rechtzeitig von innen. Bestimmte Bioflavonide, dichten die Venenwände ab und sorgen für einen guten Blutdurchfluss.
  • Kräftigen Sie Ihre Venenwände und das Bindegewebe durch Kältereize von außen (Kneipp) oder durch spezielle Venencremes, die die Durchblutung fördern.
  • Auf Flugreisen (aber auch bei Busreisen) sollten Sie öfter aufstehen und auf dem Gang auf und ab laufen. Auf Autofahrten häufig Pausen einlegen und die Beine bewegen.
  • Setzen Sie die Wadenmuskulatur gezielt als venenunterstützende Muskelpumpe ein, z. B. in dem Sie sich zwischendurch immer mal wieder auf die Zehen stellen.
  • Tragen Sie keine Strümpfe, die das Bein abschnüren.
  • Erhöhen Sie den Blutsog zur rechten Herzhälfte z. B. durch betonte Bauchatmung. Sie unterstützt den Rückfluss des mit Stoffwechselschlacken beladenen Blutes aus dem Körper..
  • Lagern Sie die Beine während der Nacht oder beim Fernsehen hoch.
  • Essen Sie abwechslungsreich. Meiden Sie Zigaretten und Alkohol.
  • Trinken Sie genug. Im Sommer brauchen Sie mindestens zwei Liter Flüssigkeit pro Tag..

 

Top Venen Produkte

  1. ANTISTAX Venencreme
    statt* 11,47 € Ab 10,49 €
  2. ANTISTAX extra Venentabletten
    statt* 21,46 € Ab 16,99 €
  3. VENOSTASIN retard 50 mg Hartkapsel retardiert
    statt* 14,60 € Ab 13,19 €
  4. ANTIVENO Heumann Venentabletten Filmtabletten
    statt* 16,99 € Ab 9,99 €
  5. VOLTAREN Schmerzgel 1,16% Gel Komf.-Applikator
    statt* 13,49 € Ab 11,99 €
  6. ABTEI Rosskastanie Venen-Dragees
    statt* 4,49 € Ab 3,99 €
  7. VENOSTASIN retard 50 mg Hartkapsel retardiert
    statt* 11,80 € Ab 10,59 €
  8. ANTISTAX Venen-Set

    Kombipackung

    statt* 62,97 € Ab 47,89 €